Informationen über Cannabis als Medizin


medical_cannabis

Die Situation in Deutschland

Mit dem am 10.03.2017 in Kraft getretenen Gesetz zur Änderung betäubungsmittelrechtlicher und anderer Vorschriften hat der Gesetzgeber die Möglichkeiten zur Verschreibung von Cannabisarzneimitteln erweitert. Hierdurch können PatientInnen seit März 2017 Cannabis zu medizinischen Zwecken auf Rezept beziehen und sich die Kosten durch ihre jeweilige Krankenkasse erstatten lassen. Um den dadurch entstehenden Bedarf an Medizinal-Cannabis zu decken, hat sich die DEMECAN um Vergabeverfahren zum Anbau von Cannabis zu medizinischen Zwecken in Deutschland beworben. Wir haben hierbei den Zuschlag für die Produktion von mindestens 2400 kg Cannabis über vier Jahre im Mai 2019 erhalten. Cannabis bietet dank seines wichtigsten Inhaltsstoffes, Δ9-trans-Tetrahydrocannabinol, bis zu 240.000 PatientInnen in Deutschland eine mögliche natürliche Abhilfe für eine Vielzahl von Leiden. Unser Ziel ist es qualitativ hochwertiges Medizinal-Cannabis sicher, schnell und zuverlässig den Patienten in Deutschland zur Verfügung zu stellen.


Europa verändert sich mit uns

Nicht nur Deutschland, sondern auch viele andere Staaten in Europa haben den potentiellen Nutzen von Cannabis als Medizin erkannt. In allen Ländern mit medizinischem Zugang zu Cannabis, sind die Patientenzahlen in den letzten Jahren stark gestiegen. Wir wollen in jedem Europäischen Land, das sich entscheidet seinen Bürgern und Patienten moderne Cannabistherapien zu ermöglichen, helfen die Versorgung zu ermöglichen.